Vermeidungsstrategien…

Beim heutigen Morgenkaffee habe ich etwas beschlossen. Heute fange ich an. Zumindest mit Ausmisten! Es zieht zwar nächstes Wochenende erst mal nur der beste aller Männer um, aber was getan ist, ist getan! Energie geladen, entschlossen und getragen von Vorfreude habe ich mich also an die Arbeit gemacht.

Begonnen habe ich auf der Toilette. Ja, OK, nicht der umzugs-aufwändigste Raum, aber immerhin, da steht ein übervoller Zeitschriftenständer (nicht der einzige seiner Art in meiner Wohnung übrigens), und den wollte ich ausmisten. Welche Zeitschriften hebe ich auf, welche kommen weg? Und energiegeladen entschied ich mich: ALLE kommen weg. Sprachs, nahm den Stoß in die Hand und brachte ihn in die Küche, in Richtung Altpapier Mistkübel.

Und da habe ich ihn gemacht. Den entscheidenden Fehler. Ich habe sie kurz durchgeblättert… Soooo viel wunderschönes, bunt bedrucktes Hochglanzpapier. Da muss man doch noch was drauß machen können!

To cut a long story short: Seit dem sitze ich und reiße schöne, bunte Anzeigen raus, schneide Papierquadrate daraus und falte Kraniche. Weil ich doch immer schon so einen wunderschönen alten knorrigen Zweig haben wollte, an dem urviele, regenbogenbunte Kraniche hängen, und in der neuen Wohnung wäre das einfach perfekt.

Ich bin begeistert von dieser Idee, nur die Sache mit dem Ausmisten… eher ein Streichresultat. Naja, 2 Magazine hab‘ ich ja schon durch, bei dem Tempo bin ich dann 2028 beinahe fertig umgezogen…

Werbeanzeigen